Romano Alquati
Beiträge
Context XXI, Heft 3-4/2001

Die politische Philosophie Antonio Negris

Juli
2001

Die politische Philosophie Antonio Negris ist nur vor dem Hintergrund der außergewöhnlich heftigen und radikalen Klassenkämpfe der 60er und 70er Jahre in Italien zu verstehen. Die Klassenkämpfe im Italien der 60er und 70er Jahre lassen sich grob gesagt in zwei Zyklen unterscheiden, erstens die (...)

Grundrisse, Nummer 48

Kampf für das Gemeinsame

Der (Post-)Operaismus als Interventionsstrategie für die radikale Linke
Dezember
2013

Prolog Seit der Veröffentlichung der Empire-Trilogie von Antonio Negri und Michael Hardt, die weltweit die Bestsellerlisten erklommen und beide weltberühmt machte, ist der (Post)Operaismus die einflussreichste postmarxistische Bewegungstheorie. Der Philosoph Slavoj Žižek sah in dieser gar das (...)

Grundrisse, Nummer 49

Mario Tronti und die Entwicklung des italienischen Operaismus

März
2014

Einleitung Der offene Widerspruch der operaistischen Tradition […] und der politischen Philosophie der Multitude, die ihr gefolgt ist – der Widerspruch der trotzdem den grundlegenden Marxschen Einsichten treu bleibt – ist die doppelte Bekräftigung, einerseits der integralen Immanenz (...)

Romano Alquati (* 11. Februar 1935 in Clana, Istrien, heute zu Kroatien gehörig; † 3. April 2010 in Turin[1][2]) war ein italienischer Marxist und Vertreter des Operaismus.

Die theoretische Auseinandersetzung mit dem Neomarxismus interessierte ihn nicht, er bemühte sich um eine empirische Basis politischer Arbeit in der Fabrik durch Arbeiteruntersuchungen. Seine Studien über die Arbeiterkämpfe bei Fiat und Olivetti erschienen 1961 bis 1963 in den ersten drei Bänden der Quaderni Rossi (Roten Heften) und anschließend in der Classe operaia.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klassenanalyse als Klassenkampf: Arbeiteruntersuchungen bei FIAT und OLIVETTI; Herausgegeben und eingeleitet von Wolfgang Rieland, Athenäum Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a. M., 1974. Inhalt: Wolfgang Rieland: Die 'Erneuerung der Arbeiterbewegung' und die neuen Bewegungen der Arbeiter in Italien, S. 7–38 (über Raniero Panzieri: S. 23ff., über Romano Alquati: S. 27ff.). Romano Alquati: Der Klassenkampf bei FIAT, S. 39–60. Romano Alquati: Die ‚neuen Kräfte bei FIAT‘, S. 61–91. Romano Alquati: Organische Zusammensetzung des Kapitals und Arbeitskraft bei OLIVETTI, S. 92–193.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Intervista a Romano Alquati – Dicembre 2000. Abgerufen am 22. April 2010 (italienisch).
  2. Morto a Torino Romano Alquati, operaista e inventore della 'conricerca'. (Nicht mehr online verfügbar.) UniRiot.org, 5. April 2010, archiviert vom Original am 4. September 2016; abgerufen am 22. April 2010 (italienisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.uniriot.org
Angebote zum Thema bei

Ohne Titel