Zeitschriften und Zeitungen

Straßen aus Zucker

„Wir wollen die Freiheit der Welt und Strassen aus Zucker“

Die Straßen aus Zucker ist eine kostenlose antinationale Jugendzeitung der Berliner Gruppe TOP B3rlin und Einzelpersonen. Sie erscheint etwa dreivierteljährlich in einer aktuellen Auflage von 180.000 Stück und wird im gesamten deutschsprachigen Raum gelesen. Themenschwerpunkte der letzten Ausgaben waren u.a. Alltag und politisches Handeln; Kommunismus & Realsozialismus; eine gepfefferte Kritik an Staat, Nation & Kapital; Religionskritik; Liebe, Sex und Freund_innenschaft; Rassismus und die Proteste der Geflüchteten; Reaktionäre Bewegungen und befreite Gesellschaft, Utopien und wie wir leben wollen. Und viele mehr, einfach unter Zeitung nachsehen.

Ende 2012 erschien die erste englischsprachige Ausgabe Routes Sucrées, Anfang 2014 die zweite Nummer als Onlineausgabe Routes Sucrées 2. Zudem erschien 2014 auch unsere erste spanischsprachige Ausgabe Calles de azúcar, weitere Sprachen sind geplant.

Neueste Beiträge

Unsere Homepage

strassenauszucker, 2. März 2020
Hallo Ihr Lieben,während der Ausgaben sind wir meist vorrangig über unsere Social Media Kanäle aktiv. Das heißt, hier gibt es auch manchmal dann einen Monat oder länger keine Aktivität. Folge uns doch einfach auf Facebook, Instagram, (...)

Ökologischer als die Polizei erlaubt

admina, 6. Dezember 2019
Eine Ausgabe voller Argumente, warum die Umweltkrisen nach radikalen Lösungen schreien und ein „Weiter so“ ziemlich sicher zur Katastrophe führen wird Im Sommer 2019 schrieb die Polizei im westdeutschen Aachen umweltprotestierenden Schüler*innen einen Brief. Dieser wurde gleich an alle 1500 Schulen (...)

Weltrettung im Biosupermarkt

admina, 6. Dezember 2019
Warum die Rede vom ökologischen Fußabdruck, von Flugscham und „Fang bei Dir selber an“ in die Irre führt Statt den Kaffee im To-Go-Becher zu trinken, kaufe ich mir einen wiederverwendbaren. Den Urlaub verbringe ich nicht auf Ibiza, sondern im deutschen Wald. Und meine Lebensmittel hole ich mir im (...)

„Ich träume auch manchmal von einer Welt nach dem Kapitalismus“

admina, 6. Dezember 2019
AnnenMayKantereit haben mit Nummer-1-Album und ausverkaufter Tour gerade Oberwasser. Wir trafen Bassist Malte zum Interview und haben natürlich wieder nur über Politik geredet. War trotzdem nice. SaZ: Ihr wurdet 2016 in einem Interview gefragt, ob ihr schon mal überlegt hättet, politische Songs zu (...)

There is no Planet B

admina, 6. Dezember 2019
Warum Nationalstaaten abgeschafft werden müssen, um den Klimawandel aufzuhalten Ein gigantisches Raumschiff tritt in die Erdatmosphäre ein. Die ganze Menschheit zittert, ob die fremde Macht in Frieden kommt – kann sich aber nicht zur Kooperation durchringen. Plötzlich werden mit der (...)

„MiauWuffQuäkQuäkQuäk“

admina, 6. Dezember 2019
Über die vegane Wurst im Kühlschrank und das Verhältnis von Menschen und Tieren Nichts ist netter, als im Park mit Freund*innen zu chillen und zu grillen. Ein bisschen nervig sind dann schon die, die einem miesepeterig die Tofuwurst vor die Nase baumeln und versuchen, einem das leckere Steak madig (...)

Warum wir die Natur nicht retten wollen

admina, 6. Dezember 2019
Zum Verhältnis von Mensch und Natur In Zeiten von Klimawandel und grünem Höhenflug scheint überall klar zu sein: Die Natur gilt es zu retten! Denn ohne Natur kriegen wir ja weder Kartoffeln noch sonst irgendwas auf den Teller. Unternehmen und andere Schmutzfinken können auch nicht weiter ohne Ende (...)

Alle im selben Boot?

admina, 6. Dezember 2019
Warum Klimawandel und Klimapolitik am härtesten die treffen, die am wenigsten dafür können Der Klimawandel betrifft alle Menschen auf der Welt. Seine Auswirkungen, wie Ernährungs- und Wassermangel durch sich ausbreitende Wüsten oder extreme Wetterschwankungen, kennen keine Staatsgrenzen. Wir sitzen (...)

Mein Freund, der Baum

admina, 6. Dezember 2019
Über rechtes Gedankengut in der Ökologie-Bewegung, deutsche Eichen und deinen Aktivismus Eine rosarote Brille, wenn man auf den deutschen Wald schaut, leuchtende Augen bei dem Gedanken an unberührtes Leben in der Wildnis – die Romantisierung der Natur kann sowohl bei Hippies, die den Wald lieben, (...)

Die SaZ #15 erschienen

strassenauszucker, 5. Dezember 2019
Die neue Straßen aus Zucker beschäftigt sich mit den Umweltkrisen, den aktuellen Umweltbewegungen und dem Mensch-Natur-Verhältnis. „How dare you?“, Fridays for Future, Ende Gelände und andere Klimaaktivist*innen! Während sich manch eine*r in den Konkurrenzverhältnissen dieses Zeitalters eingerichtet (...)
Videos