Fritjof Bönold

Geboren 1966, aufgewachsen bei Göttingen, lebt seit 1986 in Nürnberg. Er hat Pädagogik studiert sowie das Hauptschullehramt und eine Montessori-Ausbildung absolviert. Verschiedene Veröffentlichungen u.a.: Geschlecht – Subjekt – Erziehung. Zur Kritik und pädagogischen Bedeutung von Geschlechtlichkeit in der Moderne, Centaurus Verlag, Herbolzheim 2003. Außerdem ist er Tischtennisspieler.

Beiträge von Fritjof Bönold
Streifzüge, Heft 42

Zur immanenten Kritik am Wert-Abspaltungstheorem

1.Teil
■  Fritjof Bönold
März
2008

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 43

Zur immanenten Kritik am Wert-Abspaltungstheorem

2.Teil
■  Fritjof Bönold
Juni
2008

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.