Gerhard Silberbauer

Jahrgang 1936, promovierte bei August Maria Knoll mit einer Arbeit „Das Problem Kirche-Sozialismus in der Zeitschriftenliteratur der Ersten Republik“. Er ist von Beruf Pressereferent der Niederösterreichischen Landesregierung, von Berufung nach wie vor Soziologe mit der eben angedeuteten Spezialrichtung. Hievon zeugt sein Buch „Österreichs Katholiken und die Arbeiterfrage“.

Beiträge von Gerhard Silberbauer
FORVM, No. 147

Die Arbeiter bleiben heidnisch

■  Gerhard Silberbauer
März
1966

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.