Giancarlo Zizola

Giancarlo Zizola ist italienischer Joumalist, Spezialist für Theologie, Mitarbeiter der großen Mailänder Tageszeitung „Il Giorno“.

Beiträge von Giancarlo Zizola
FORVM, No. 183/I

Rom hat Angst

Gespräch mit Giancarlo Zizola (Mailand)
■  Edward Schillebeeckx ▪ Giancarlo Zizola
März
1969

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Giancarlo Zizola (* 13. April 1936 in Valdobbiadene, Provinz Treviso; † 14. September 2011 in München) war ein italienischer Journalist und Publizist.

Giancarlo Zizola engagierte sich während seines Studiums bereits für die Katholische Aktion. 1961 wurde er für den L’Osservatore Romano tätig. Er berichtete über das Zweite Vatikanische Konzil und war für Zeitungen wie das Mailänder Tagesblatt Il Giorno, für die Wochenzeitschrift Panorama, das Wirtschafts-Tagesblatt Il Sole 24 Ore und die bedeutendste italienische Tageszeitung La Repubblica tätig.

Zizola veröffentlichte über dreißig Bücher. Er galt als ausgewiesener Kenner des Vatikans.[1]

Er starb an den Folgen eines Herzinfarktes bei einem interreligiösen Treffen der Gemeinschaft Sant’Egidio in München.[1][2]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b „Vatikan-Experte Giancarlo Zizola gestorben“, kathweb.at, 14. September 2011
  2. „Gremita S. Maria in Trastevere per l'ultimo saluto a Zizola“, La Repubblica, 17. September 2011