Lilo König

Bibliothekarin in Zürich. Seit 1995 aktives Mitglied und Mitgründerin der „Menschenrechtsgruppe augenauf Zürich“. Seit 2002 aktives Mitglied und Mitbegründerin der „Initiative gegen Antisemitismus Zürich“. Von 2002 bis 2004 Redaktorin der Zeitschrift Risse, von Mai 2005 bis 2006 Redaktionsmitglied von Context XXI.

Beiträge von Lilo König
Risse, Risse 5

Lilos Kolumne

■  Lilo König
Juni
2003

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

Risse, Risse 6

Lilos Welt

■  Lilo König
Oktober
2003

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

Context XXI, Heft 1-2/2006

Fans, überwacht

■  Lilo König
Mai
2006

Polizeiapparate und Polizeibehörden kommen, wie wir wissen, nicht ohne Feindbilder aus. In Zürich sind es seit den 80er Jahren vor allem HausbesetzerInnen, Punks und Hip-HopperInnen, die sich als Blitzableiter anbieten. Dass junge ausländische und vor allem dunkelhäutige AsylbewerberInnen nicht (...)

Context XXI, Jahre 2007-2018
Eva Herman und der „Kampfbund Nationaler Aktivistinnen“

Antifeminismus, Biologismus und völkische Töne

■  Elisabeth Joris ▪ Lilo König
Oktober
2007

„Wir von der KNA wissen, dass dieses Buch ein Meilenstein ist“, schreibt Denise Friederich in ihrer Rezension von Hermans „Das Eva-Prinzip“. Doch wer ist Denise Friederich? Sie ist das einzige weibliche Mitglied des Vorstands der rechtsextremen PNOS, der „Partei national orientierter Schweizer“. (...)