Ulrike Becker

Ulrike Becker ist Historikerin, Vorstandsmitglied im Mideast Freedom Forum Berlin und Mit-Initiatorin der Kampagne Stop The Bomb.

Im WWW
Mideast Freedom Forum Berlin
Beiträge von Ulrike Becker
Context XXI, Heft 1/2000

Deutscher Arbeitswahn und Antisemitismus

■  Ulrike Becker
Februar
2000

Das Konzept der „deutschen Arbeit“ war und ist antisemitisch konnotiert. In seiner Abgrenzung von einer vermeintlich „jüdischen Arbeit“ vereint es Produktivitätswahn und Haß auf die Zirkulation. Die Vernichtung der europäischen Jüdinnen und Juden fand statt unter der Losung „Arbeit macht frei“. (...)

Beiträge zu Ulrike Becker
Context XXI, Heft 2/2000

Deutscher Arbeitswahn und Antisemitismus II

April
2000

Was unterscheidet das auch in Österreich weitgehend vorherrschende deutsche Arbeitsethos vom britannischen Arbeitsverständnis? Eine Fortsetzung der Gedanken von Ulrike Becker aus Heft 1/2000 von Context XXI. Der Nationalsozialismus war eine „deutsche Revolution“ mit dem Ziel, eine „arische“ und (...)

Context XXI, Radiosendungen 2000

Antisemitismus und „deutsche Arbeit“

■  Sendungsgestaltung: Stephan GrigatRobert Zöchling
November
2000

Vortrag von Ulrike Becker, Mitautorin des Buches Goldhagen und die deutsche Linke: Das Konzept der „deutschen Arbeit“ als ursprünglich und wesentlich antisemitisches Konzept — von der bürgerlichen Revolution bis zum Nationalsozialismus und darüber (...)

Videos
Begrüßung durch Ulrike Becker (STOP THE BOMB) bei der Kundgebung gegen die iranische Regimebank (...)